Sowjetische Besatzungszone

Sowjetische Besatzungszone

Kreisstegstempel mit Gitterbogen
„MERSEBURG“
             mit Kennbuchstabe „d“

Ermittelter Verwendungszeitaum

06.07.1945 frühestes Datum für die Tätigkeit des Merseburger Postamtes

1945 1946 1947 1948 1949

Kreisstegstempel 
„MERSEBURG“
                              mit Kennbuchstabe „k“

Ermittelter Verwendungszeitaum

10.07.1945 dem vermutlichen Tag der Wiedereröffnung des Merseburger Postamtes

1945 1946 1947 1948 1949

Gebühr bezahlt
        Stempelfarbe rot und schwarz

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Kreisstegstempel mit Gitterbogen
„MERSEBURG“
                              mit Kennbuchstabe „c“

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Kreisstegstempel mit Gitterbogen
„MERSEBURG“
                              mit Kennbuchstabe „e“

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Kreisstegstempel mit Gitterbogen
„MERSEBURG“
             mit Kennbuchstabe „d“

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Kreisstegstempel mit Gitterbogen
„MERSEBURG“
                              mit Kennbuchstabe „c“

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Bezirkshandstempel
Ab 24.6.1948 dürfen amtlich nur Pfennigwerte der Bilderserie, die Abdruck eines Bezirksstempels tragen, ausgegeben werden. Amtsvorsteher stellen sicher, daß Schalterstellen bei Dienstbeginn am 24.6.1948 ausreichend mit überdruckten Postwertzeichen versehen sind.
Diese Marken sind zum alten Nennwert gegen neues oder zum zehnfachen Wert gegen altes Geld (bis 25.6.1948 einschließlich) zu verkaufen. Überdruck mit Bezirksstempel muß das Markenbild von links unten nach rechts oben so treffen, daß die Bezirksnummer im Ganzen auf der Marke erscheint. Die Bestände an neuen Überdruckmarken sind unter der Verantwortlichkeit des Amtsvorstehers oder Stellvertreters in einer neuen Spalte des Marken- und Fahrscheinbuches nachzuweisen und den Schaltersteilen wie üblich zuzuschreiben.

Kreisstegstempel 
„MERSEBURG“
                              mit Kennbuchstabe „b“

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Kreisstegstempel 
„MERSEBURG“
                              mit Kennbuchstabe „j“

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Kreisstegstempel
„MERSEBURG “
  GEBÜHR BEZAHLT
mit Kennbuchstaben „a“

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Handrollenstempel 
„(10)MERSEBURG“
                mit  Kennbuchstabe „l“ 

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949

Handrollenstempel 
„MERSEBURG“
                mit  Kennbuchstabe „O“ 

Ermittelter Verwendungszeitaum

1945 1946 1947 1948 1949